Home   |  Kontakt   |  Impressum   |  Sitemap   |  Suche
Sie befinden sich hier: Konsil- und Liaisondienst / 
Seite drucken
HomeAktuelles / ProjekteWir über unsAmbulanz KJPStation 9pKonsil- und LiaisondienstLehre, Forschung & QMFort- und WeiterbildungStellenanzeigen"Insel"-VereinLinks & Infos

Zeitungsartikel
Vereinsflyer
 


Konsil- und Liaisondienst

Ein Konsil beinhaltet eine fachbezogene Beratung bei einem Patienten und/oder dessen Eltern bei psychosozialen Belastungen und/oder seelischen Problemen auf einer pädiatrischen oder anderen Station. Häufig geht es dabei auch um nicht organisch bedingte, funktionelle, körperliche Beschwerden mit psycho-somatischer Entstehungsgeschichte.

Definitionen:

Konsiliarpsychotherapie
Der Konsiliarpsychiater führt eine Untersuchung mit dem Patienten durch und berät die anfordernden Kollegen bezüglich der angeforderten Fragestellung. (Dilling und Reimer, 1994).
Anmerkung: In der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie umfasst dies auch die Eltern (bzw. Sorgeberechtigten, ggf. auch Vormund und Jugendamt) und Familie, bedeutet also einen deutlich höheren Zeitaufwand bei vermehrter Komplexität.

Liaisonpsychiatrie
Der Psychiater ist Bestandteil des Teams, nimmt an Visiten teil und ist für Ärzte & Schwestern leichter erreichbar. (Dilling und Reimer, 1994)


Funktion:

1. Diagnostik, Aufklärung, Empfehlungen bezüglich des weiteren Vorgehens, ggf. Beratung / Begleitung des behandelnden Teams (Liaisonarbeit)

2. Verstehen der Störung samt Ursachen und Krankheitsentwicklung, Aufklären der betroffenen Kinder / Jugendlichen und Eltern / Betreuer als wichtiger erster Schritt i. S. von „krankhaftes“ Verhalten hat Ursachen und ist verständlich, längerfristig aber dysfunktional und entwicklungshemmend.

Die Prävalenz (Häufigkeit des Auftretens) psychischer Auffälligkeiten bei Kindern liegt in der „Normalbevölkerung“ bei ca. 22 % (laut KIGGS / RKI, 2007). In einer klinisch erkrankten Patientenpopulation ist von einer erhöhten Rate auszugehen.

Die Zahl durchgeführter Konsile hat sich von 2007 – 2010 mehr als verdoppelt, gegenüber 2004 gar mehr als verdreifacht, wobei die Zahl der Anfragen noch deutlich höher lag. Neben einer diagnostischen Einordnung werden konkrete Empfehlungen und Ansprechparter(inn)en benötigt, bei der Suche nach Hilfs- und Veränderungsmöglichkeiten (Psychotherapie, KJP-Diagnostik und Behandlung, Jugendhilfe, Schule …).

In einzelnen Bereichen (z. Zt. Onkologie & Endokrinologie) besteht ein weiterreichender Liaisondienst.

Zu QM-Aspekten / Beforschung im Bereich Konsil- und Liaisondienst (siehe unter Qualitätsmanagement und Forschung).



 

Kontakt


Die Insel


Kinder- und Jugend-
Psychosomatik
und Psychotherapie,
Haus 9 / Station 9p

Klinik für
Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Ratzeburger Allee 160
23538 Lübeck

Leiter:
Dr. med. Torsten Lucas

Pflege-Erziehungsteam:
Leitung:
Friederike Flathmann
Meike Martensen

Sekretariat:
Corinna Borkenhagen
Telefon: 0451/500-2575
(Mo-Fr 8:30-11:00 Uhr)
Email:
corinna.borkenhagen
@uksh.de


Anfahrt und Lageplan







Flyer der Kinder- und Jugendpsychosomatik
und Psychotherapie,
Station 9p, im PDF-Format zum Anklicken





Stationsbroschüre der Kinder- und Jugendpsychosomatik und Psychotherapie, Station 9p, im PDF-Format zum Anklicken



Copyright @ Kinder- und Jugend-Psychosomatik und Psychotherapie /
Kinder- und Jugendpsychiatrie, UK-SH-Lübeck
Details siehe Impressum

aktualisiert am:
08.07.2014